Der STECKALASWALD - das Medium zur Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern

Seit 1966 verteilt die Schwarzenbrucker SPD mit dem STECKALASWALD eine Informationszeitung an die Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde.

Die Themen, die im STECKALASWALD behandelt worden sind und behandelt werden, haben zwei Quellen: Die wichtigste sind Berichte und Meinungen zu lokalen Themen, denn die SPD-Zeitschrift versteht sich von Anfang an als Sprachrohr der Schwarzenbrucker SPD. Regelmäßige Interviews mit den Schwarzenbrucker (SPD-) Bürgermeistern, mit dem SPD-Fraktionssprecher zu Entwicklungen in der Gemeinde gehören ebenso dazu wie auch Kommentare der Redaktionsmitglieder zu gerade aktuellen Themen. Ein zweiter Themenkomplex umfasst Berichte über politische Aktivitäten im Freistaat und im Bund. Dazu gibt es Textbeiträge von Landtags- und Bundestagsabgeordneten.

Auf dieser Webseite können Sie in alten Exemplaren des STECKALASWALD herumblättern.

Der STECKALASWALD 93 (PDF, 3,79 MB) behandelt folgende Themen

  • Albrecht Frister - 65 Jahre Mitglied in der SPD
  • Alexander Horlamus kandidiert für die SPD zum Bundestag
  • Zustimmung zur Bauvoranfrage Kläranlage durch den Gemeinderat
  • Ein Bundespräsident muss Mutmacher sein

nach oben

Die Ausgabe 92 des STECKALASWALD (PDF, 3,31 MB) behandelt folgende Themen

Aus dem SPD-Ortsverein

  • 50 Jahre STECKALASWALD
  • Neue Gesichter im SPD-Ortsvereinsvorstand
  • Wichtige Termine
  • Zu unseren Mitgliedern

mehr…

nach oben

Die Ausgabe

STECKALASWALD_91 (PDF, 1,85 MB)

behandelt folgende Themen:

  • weitere Aktivitäten gegen die Hochspannungstrassen notwendig
  • die neuen SPD Gemeinderäte
  • Mindestanforderungen der SPD zur Hauptstraße

nach oben

Der STECKALASWALD_90 (PDF, 2,06 MB) beschreibt das Wahlprogramm und die Kandidaten der SPD für die Kommunalwahl 2014.

nach oben

Der zweite STECKALASWALD 1974 (PDF, 6,75 MB) beschäftigte sich mit dem Ergebnis der Landtagswahl in Bayern, die wieder nicht zu einem Machtwechsel zugunsten der SPD geführt hatte:

  • Ergebnisse der Landtagswahl 1974
  • hier spricht die Gemeinde
  • die richtige Schule für mein Kind
  • STECKALASWALD Kunstseite mit Brigitta Heyduck
  • die Siedlungen der Gemeinde Schwarzenbruck
  • für die Hausfrau - Kochrezepte
  • sind Kollektivstrafen an unseren Schulen erlaubt?

nach oben

Nach der Gebietsreform 1972 gab es beim STECKALASWALD einen größeren Durchhänger. Die florierende SPD-Zeitung (letzte Auflage über 15000 Exemplare) verlor mit Fischbach, Moorenbrunn und Altenfurt aktive Ortsvereine und interessierte Werbepartner. 1974 wurde ein Neuanfang (PDF, 6,64 MB) gewagt:

  • warum sind die Preise gestiegen? Frage an Bundeskanzler Helmut Schmidt
  • Schwarzenbruck plant für die Zukunft
  • Fünf-Tage-Woche in der Schwarzenbrucker Schule

nach oben

Der STECKALASWALD 14 (PDF, 7,12 MB) erschien im Juni 1971:

  • der Feind steht links
  • das Ende eines Straßenräubers - aus der Nürnberger Hinrichtungspraxis im 17. Jahrhundert
  • Portrait des neuen Ortsvereinsvorsitzenden Hans-Georg Müller
  • warum Eltern sich zusammenschließen - die Ziele des Bayerischen Elternverbandes
  • gegen den Truppenübungsplatz Muna Feucht

nach oben

Die 13. Ausgabe (PDF, 8,37 MB) des STECKALASWALD erschien im November 1970:

  • Schwarzenbrucker als Entwicklungshelfer in Brasilien
  • die Aufgaben des Bezirkstages Mittelfranken
  • aus dem Schwarzenbrucker Schlossarchiv
  • Mittelfrankens Verkehrsprobleme
  • STECKALASWALD Wahltest

nach oben

Die 11. Ausgabe (PDF, 7,30 MB) des STECKALASWALD im Dezember 1969 war nach der Bundestagswahl, bei der Willy Brandt zum Bundeskanzler gewählt worden war. Der neue Abgeordnete Dr. Dieter Haack berichtete erstmals aus Bonn:

  • Brief aus Bonn
  • Kulturkreis Pellerschloss Fischbach
  • Genug Wasser für alle Bürger Schwarzenbrucks
  • Nachbar Rummelsberg

nach oben

Im Heft 10 (PDF, 8,02 MB) (Juni 1969) des STECKALASWALD geht es um den neuen Landrat. Für die SPD zieht Leonhard Heiden ins Rennen. Hier die Themen:

  • der richtige Mann für den Landkreis - Leonhard Heiden
  • wer arm ist, darf nicht lieben
  • Gespräch mit dem Feuchter Bürgermeister Baum
  • 50 Jahre SPD Schwarzenbruck
  • aus der Geschichte von Lindelburg

nach oben

Die Ausgabe 8 (PDF, 6,42 MB) des STECKALASWALD wurde im November 1968 verteilt. Die Themen

  • STECKALASWALD grüßt Burgthann
  • Die Feuchter Schulmeisterchronik
  • Impressionen eines Neubürgers
  • Das Porträt: Die Kuchs und die Kunst der Keramik
  • Vorfahrt auf der Hauptstraße
  • Aus dem Schlossarchiv von Schwarzenbruck

nach oben

Der STECKALASWALD 07 (PDF, 5,77 MB) entstand im Juli 1968. Besprochen wurden die Themen

  • Schwarzenbruck auf dem Weg zur Stadt
  • Mehr Geld für die Gemeinden von Hans-Jochen Vogel
  • Porträt von Pfarrer Gustav Schmidt
  • Schwarzenbruck und seine Landschaft

nach oben

Die Ausgabe 6 vom März 1968 (PDF, 4,07 MB) war die erste Ausgabe, die über eine Druckerei entstanden ist und dadurch einiges professioneller ausschaute. Folgendes wurde berichtet

  • Porträt des Ehrenbürgers Roland Graf von Faber-Castell
  • Schwarzenbruck - ein historischer Ort im Nürnberger Reichswald (2. Teil)
  • Die Mundart unserer Heimat

nach oben

Der STECKALASWALD 05 (PDF, 4,08 MB) kam im Oktober 1967 heraus. Das Volksbegehren für die christliche Gemeinschaftsschule war ein wichtiges Thema in dieser Ausgabe. Die SPD wollte zusammen mit anderen Gruppierungen die bisherigen Bekenntnisschulen abschaffen, in der Mädchen und Buben getrennt nach Geschlecht und Religion unterrichtet worden waren. Daneben gab es noch andere Themen

  • Zehn Fragen über die Schule in Bayern
  • Das Porträt: Eugen Kusch, ein Schriftsteller aus Schwarzenbruck
  • Schwarzenbruck - ein historischer Ort im Reichswald
  • Weihnachten im Jahre 1801

nach oben

Aus dem Inhalt des STECKALASWALD 04 (PDF, 1,62 MB) und STECKALASWALD 04 - Ergänzung (PDF, 939 kB) vom Mai 1967

  • Die Sorgenkinder von Rummelsberg
  • Dr. Döring - 50 Jahre alt
  • Das Handwerk vor den Toren Nürnbergs
  • Staatsarchivdirektor Dr. Fritz Schnelbögl spricht in Schwarzenbruck

nach oben

Im Heft 3 des STECKALASWALD (PDF, 2,39 MB) vom Februar 1967 war zu lesen

  • Todesschüsse beim Mittagsläuten
  • Kleine Kanalkunde für Anfänger
  • Aus der Geschichte der Schwarzenbrucker Schlossherrschaft

nach oben

Der STECKALASWALD 02 (PDF, 2,92 MB) berichtet über einen Mord im Jahre 1905 im Schwarzachgrund.

nach oben

Engagierte SPD-Mitglieder haben sich 1966 überlegt, wie man die Bürgerinnen und Bürger direkter mit Informationen über die Politik in der Gemeinde informieren könnte. Der STECKALASWALD war geboren. Hier die erste Ausgabe (PDF, 2,33 MB)

mehr…

nach oben

  • 23.03.2017, 19:30 Uhr
    Sitzung der SPD Gemeinderatsfraktion | mehr…
  • 07.04.2017, 19:30 Uhr
    Hauptversammlung des Ortsvereins | mehr…
  • 08.04.2017, 20:00 Uhr
    Fitzgerald Kusz & Klaus Brandl: „Nachtgiger-Blues“ | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto